Lottomator Logo - Zahlen lügen nicht
Die Ziehung der Lottozahlen erfolgt nach dem Zufallsprinzip. Dennoch lassen sich bei der statistischen Betrachtung der Ziehungen Zahlen ermitteln, die häufiger auftreten als andere.
Wir haben über 4.000 Datensätze aller Ziehungen der letzten 60 Jahre für Dich analysiert und die historischen Häufigkeitsverteilungen ermittelt.

Lotto spielen mit System

Lottozahlenstatistik

Der Lottomator wird regelmäßig mit neuen Zahlen gefüttert und wir sind ständig dabei, neue Auswertungen hinzuzufügen.
Es lohnt sich also regelmäßig vorbeizuschauen, damit Du keine Updates verpasst.

  • Top 6

    Die sechs häufigsten Zahlen der letzten 60 Jahre
  • Nach Tag

    Welche Zahlen wurden an welchem Wochentag am häufigsten gezogen?
  • Nach Monat

    Was sind die Gewinnerzahlen in Deinen Lieblingsmonat?
  • Nach Jahr

    Die Top-Zahlen aus Deinem Geburtsjahr
  • Nach Sternzeichen

    Stehen Deine Tipps unter guten Sternen?
  • Nach Mondphase

    Zahlentipps für Nachtschwärmer und Werwölfe
  • Nur für Dich

    Deine ganz persönlichen Gewinnzahlen
    Dein Geburtsdatum:
  • Zufallszahlengenerator

    Keine Lust auf Statisik? Generieren Dir einfach Zufallszahlen für Deinen Tippschein.
  • Detailierte Statistiken

    Noch detailiertere Lottozahlenalysen und -statistiken gefällig?

Die statistische Wahrscheinlichkeit, dass eine Zahl in einer Lottoziehung von 6 aus 49 Kugeln gezogen wird liegt bei 12,24%.

Deine Glückszahlen

Deine Zahlen gleich bei einem
unserer Partner spielen:
Zur Detailanalyse

Tipp: Für Zahlenbegeisterte gibt es in der Detailanalyse noch weitere Informationen.

Teile deine Zahlen mit deinen Freunden

Jetzt gleich tippen bei Lotto24

Kann man Lottozahlen vorhersagen?

Viel Aufwand wurde betrieben, um die Ziehung der Lottozahlen so zufällig wie möglich zu machen. Auch wenn die Kugeln zu beginn der Ziehung schön geordnet in die Trommel fallen lässt sich nicht vorhersagen, wie sie sich verhalten werden. Die Lottomaschine ist ein chaotisches System, das selbst mit modernster Technik nicht überlistet werden kann.

Schaut man sich die Daten der Lottoziehungen an, so stößt man dennoch auf Muster, die sich wiederholen.
Lottomator hat diese Daten analysiert und kann ihnen dabei helfen, einen optimierten Tipp abzugeben. Natürlich können wir keine Vorhersage treffen, welche Zahlen als nächstes gezogen werden, einen Versuch ist es jedoch wert...

Deine Strategie

Wir stellen dir keinen magischen Knopf zur Verfügung, der dir nach einem geheimen Algorithmus sechs Zahlen ausspuckt. Der Sinn von Lottomator ist es die Statistiken selbst zu erforschen, um eine ganz persönliche Gewinnstrategie zu erstellen.

Viele Leute füllen ihren Lottoschein nach einem bestimmten Muster aus. Dies ist keine gute Strategie! Im Gegenteil, es ist sogar die schlechteste Strategie, die man wählen könnte. Werden bei einer Lottoziehung Zahlen gezogen, die ein bestimmtes Muster auf dem Tippschein ergeben, ist es wahrscheinlich, dass es viele Gewinner gibt und der einzelne somit weniger vom Jackpot abbekommt.

Einfach Zahlen anzukreuzen, die keine Bedeutung haben, ist jedoch auch nicht befriedigend. Tipps mit persönlichem Bezug machen das Lottospielen viel spaßiger.

Dein Geburtsjahr, der Monat in dem du Dein Haustier bekommen hast oder Dein Hochzeitstag. Mit Lottomator findest Du passende Statistiken für diese und noch mehr Daten aus denen Du deine ganz persönlichen Glückszahlen erstellen kannst. Und wenn du gewinnen solltest, kannst du den ganzen Jackpot selbst behalten ;)

Erzähle deinen Freunden von Lottomator

Lotto Fakten

Wie wahrscheinlich ist es, den Jackpot zu knacken?

Um den Lotto Jackpot zu knacken (Gewinnklasse 1) werden 6 Richtige plus Superzahl benötigt, dabei kommt man auf eine Gewinnchange von 1 zu 139.838.160 bzw. 0,00000072%.

Wie wahrscheinlich ist es, dass ich überhaupt etwas gewinne?

Die Change überhaupt etwas zu gewinnen ist mit 1 zu 54 überraschend gut, da es die ersten Gewinne schon ab 3 Richtigen oder 2 Richtigen + Superzahl gibt.

Wie hoch war der höchste Jackpot in der deutschen Lottogeschichte?

Am 5. Dezember 2007 haben 3 Spieler aus Schleswig-Holstein, Nordrhein-Westfalen und Thüringen den bisher höchsten Jackpot von 45.382.458 Euro geknackt.
Der höchste Einzelgewinn lag bei 37.688.291,80 Euro.

Wird die gesamte eingezahlte Summe an die Spieler ausgeschüttet?

Nein. Es werden 50% der Summe ausgeschüttet, der Rest geht zu 23% an das Finanzamt und u. a. für Sportförderung und Umweltprojekte ausgegeben. 16,7% gehen als Lotteriesteuer in den Länderetat. 7,5% werden als Provision an die Lotto-Annahmestellen gezahlt. Zu guter Letzt behalten die Lottogesellschaften 2,8% für Verwaltung und Einnahmen.

Wie viele Lottospieler gibt es in Deutschland?

Jede Woche spielen durchschnittlich 21 Millionen Bundesbürger Lotto.

Muss der Gewinn in Deutschland versteuert werden?

Nein. Nur spätere Zinsen müssen versteuert werden.

Alle Lottzahlenstatistiken auf einen Blick

Analyse nach Jahr

Analyse nach Monat

Analyse nach Tag

Analyse nach Sternzeichen

Analyse nach Mondphase

Lottomator ist eine Anwendung um spielerisch die Statistiken der vergangenen Lottoziehungen zu erforschen. Die gezogenen Zahlen sind zufällig, es können keine Rückschlüsse für Ziehungen aus den Daten der vergangenen Ziehungen gezogen werden. Lottomator kann daher auch nicht zur Lottozahlen-Prognose genutzt werden.

Alle Statistiken basieren auf einem Datensatz von 4.181 Lottoziehungen von 1955 bis 2016. Es ist möglich, dass manche Ziehungen nicht in den Daten enthalten sind, weshalb es zu Abweichungen zu anderen im Internet veröffentlichten Lottostatistiken kommen kann.